Plugin-Funktionen

Mit dem Modul Google-Merchant-Export können Sie Produktdaten für die Google Produktsuche und die Google-Websuche aufbereiten.
Die Produktdaten lassen sich exportieren nach Sprache, Shop-Mandant, Produktkategorie, Kundengruppe, Master-/Slave-Kategorien für Farbe, Material, Material, Muster und Größe, Währung, länderspezifische Versandkosten und Verfügbarkeitsstatus in Bezug zur Lagerampel oder zur Lieferzeit.
Das Plugin erzeugt XML-Dateien, die Sie in Ihrem Google-Merchant-Konto uploaden können. Die Exporteinstellungen lassen sich individuell speichern.

Systemvoraussetzung

Systemvoraussetzung für dieses Plugin ist xt:Commerce ab Version 4.1. Die Aufwärtskompatibilität ist in der Regel gegeben, kann jedoch nicht zu jedem Zeitpunkt garantiert werden.

Installation

Vorbereitung

Vor der Installation eines Plugins sollten Sie Ihre Daten sichern. Besonders wichtig: die Shopdatenbank.

Installation – Schritt für Schritt

  • 1. Plugin entpacken und die entpackten Ordner und Dateien per FTP in den Ordner Plugins des Shops laden.
  • 2. Die per E-Mail erhaltene Lizenzdatei in den Ordner /lic des Shops laden.
  • 3. Im Adminbereich des Shops das Plugin unter Inhalte → deinstallierte Plugins installieren.
  • 4. Im Adminbereich das Plugin unter Inhalte → installierte Plugins aktivieren (auch für den jeweiligen Mandanten) und konfigurieren.

Nach der Installation laden sie den kompletten Adminbereich neu (in den meisten Browsern mit F5).

Installations- und Update-Service

Falls Sie das Plugin nicht selbst installieren oder updaten möchten, nutzen Sie bitte unseren (kostenpflichtigen) Installations- oder Update-Service.

Konfiguration

Exporteinstellungen anlegen und bearbeiten

Nachdem Sie das Plugin aktiviert und den Adminbereich neu geladen haben, finden Sie unter Inhalte → Exporte den neuen Menüpunkt Google Merchant. Klicken Sie diesen an. Im Hauptfenster erscheint dann die (beim ersten Mal noch leere) Listen- ansicht der Exporteinstellungen. Mit Neu legen Sie neue Exporteinstellungen an, mit Bearbeiten können Sie bereits angelegte bearbeiten.

Beim Neuanlegen oder Bearbeiten der Exporteinstellungen haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Dateiname:
    der Name der XML-Datei, die exportiert werden soll
  • Sprache, Kundengruppe, Shop, Währung und Kategorieeinschränkung:
    Wenn Sie nicht alle Artikel exportieren möchten, können Sie hier entsprechende Einschränkungen vornehmen
  • Gewichtseinheit:
    Auswahl an exportierbaren Gewichtseinheiten, die mit den Artikeldaten übertragen werden sollen
  • Google-Kategorie:
    Im Ordner /doc des Plugins finden Sie die Taxonomie der Google-Kategorien in den Datei-Formaten TXT und XLS. Kopieren Sie daraus die Zeile mit der zu Ihren Produkten passenden Kategorie. Beachten Sie, dass Sie nur eine, nicht mehrere Kategorien zuweisen können. (Wegen dieser Einschränkung auf eine Produktkategorie ist es in der Regel nicht sinnvoll, alle Artikel eines Shops zusammen zu exportieren.)
  • Länder-Versandkosten (de;at;ch…):
    Wenn Sie länderspezifische Versandkosten angelegt haben, geben Sie die Länderkürzel getrennt durch Semikola ein.
  • Titel:
    Wählen Sie einen Titel für die Exporteinstellung.
  • Shoplink:
    Geben Sie hier die URL ein, die Sie bei Google Merchant bestätigt und
    beansprucht haben.
  • Artikelanzahl pro Exportschritt:
    Hier können Sie die Anzahl der zu exportierenden Artikeldaten begrenzen.
  • Bezugnahme der Verfügbarkeit:
    Wählen Sie aus, ob sich die Verfügbarkeit auf die Versandzeit oder auf die Lagerampel beziehen soll.
  • Zuordnung für die Verfügbarkeit:
    Ordnen Sie die ID eines Verfügbarkeitsstatus in Ihrem Shop vier zulässigen Werten in Google zu. Die IDs finden Sie im Admin unter: Einstellungen → Systemstatus → Lagerampel oder Systemstatus. Die vier zulässigen Google-Werte sind: in stock (auf Lager), available for order (bestellbar), out of stock (nicht auf Lager) und preorder (vorbestellt). Kombinieren Sie die IDs mit den Werten durch Doppelpunkt und trennen Sie die Kombinationen durch Semikola. Bei fünf Verfügbarkeitsstatus könnte das beispielsweise so aussehen:
    1:out of stock;2:in stock;3:in stock;4:preorder;5:out of stock
  • Produktvariation Farbe/Material/Muster/Größe:
    Falls Sie Master-/Slave-Kategorien für Farbe, Material, Muster oder Größe angelegt haben, können Sie diese hier auswählen.

Speichern Sie, nachdem Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.

Produktdaten exportieren

Exportdateien erstellen Sie entweder im Bearbeitungsfenster über den Button Export starten oder in der Listenansicht über das Icon Run.

Die Export-Dateien müssen Sie dann in Ihrem Google-Merchant-Konto uploaden. Die generierten Dateien finden Sie im Ordner /export Ihres Shops.

Bild oben: Icon Run in der Listenansicht

Bild oben: Erfolgsmeldung nach Generierung einer Export-Datei

Zusätzliches Feld im Artikel-Bearbeitungsfenster

Das Plugin legt im Artikel-Bearbeitungsfenster ein neues Feld an: MPN (Manufacturer’s Part Number). Wenn Sie dort Werte hinterlegen, werden sie auch mit zu Google exportiert.

Cronjob einrichten

(Cronjobs werden auf dem Server eingerichtet. Der Zugriff darauf ist vom Provider abhängig.)

Wenn Sie Export-Dateien per Cronjob erzeugen möchten, richten Sie die URL nach folgendem Muster ein:

http://www.ihre-domain.de/cronjob.php?api=gm_export&vtGmID=ID&cronjob=1

Einzutragen sind also noch die Domain Ihres Shops und die ID des entsprechenden Export-Feeds. Die ID finden Sie im Admin in der Spalte ID.