Plugin-Funktionen

Das Modul UPS – Live-Versandkosten-Abfrage dient zum Abfragen der aktuellen Versandkosten bei UPS. Dazu wird im Bestellvorgang eine Anfrage an den UPS-Server gesendet, der dann die entsprechend aktuellen Versandkosten für UPS-Standard, UPS-Express usw. zurück liefert.

Beispiel für die Anzeige der Versandarten im Checkout bei Verwendung des Plugins:

Systemvoraussetzung

Systemvoraussetzung für dieses Plugin ist xt:Commerce ab Version 4.1. Die Aufwärtskompatibilität ist in der Regel gegeben, kann jedoch nicht zu jedem Zeitpunkt garantiert werden.

Installation

Vorbereitung

Vor der Installation eines Plugins sollten Sie Ihre Daten sichern. Besonders wichtig: die Shopdatenbank.

Installation – Schritt für Schritt

  • 1. Plugin entpacken und die entpackten Ordner und Dateien per FTP in den Ordner Plugins des Shops laden.
  • 2. Die per E-Mail erhaltene Lizenzdatei in den Ordner /lic des Shops laden.
  • 3. Im Adminbereich des Shops das Plugin unter Inhalte → deinstallierte Plugins installieren.
  • 4. Im Adminbereich das Plugin unter Inhalte → installierte Plugins aktivieren (auch für den jeweiligen Mandanten) und konfigurieren.

Nach der Installation laden sie den kompletten Adminbereich neu (in den meisten Browsern mit F5).

Installations- und Update-Service

Falls Sie das Plugin nicht selbst installieren oder updaten möchten, nutzen Sie bitte unseren (kostenpflichtigen) Installations- oder Update-Service.

Konfiguration

Einstellungsmöglichkeiten beim Aktivieren des Plugins

Bild oben: Bearbeitungsfenster des Plugins

  • Plugin-Status:
    aktiviert das Plugin generell
  • Status:
    aktiviert das Plugin für den jeweiligen Shop
  • UPS – Kundennummer:
    tragen Sie hier Ihre UPS-Kundennummer ein
  • UPS – Zugriffsschluessel:
    tragen Sie hier Ihren Zugriffsschlüssel für die Benutzung der UPS-API-Schnittstelle ein
  • UPS – Passwort:
    tragen Sie hier Passwort für Ihr UPS-Konto ein
  • UPS – Benutzer-ID:
    tragen Sie hier die Benutzer-ID Ihres UPS-Kontos ein
  • UPS – Customer-Classification-Code:
    wählen Sie hier den Zuordnungs-Code für Ihr UPS-Konto aus
  • Modus:
    wählen Sie hier, ob Sie das Plugin im Test-Modus oder Live-Betrieb verwenden möchten
  • SSL/HTTPS – Problem-Fix aktivieren (ja / nein)?:
    aktivieren Sie diese Einstellung wenn es bei Ihnen zu Problemen mit SSL/HTTPS bei der Verwendung dieses Plugins kommt
  • Zeige auch andere Versandarten (ja/nein)?:
    aktivieren Sie diese Einstellung wenn Sie z.B. auch Selbstabholung oder DHL als Versandart anbieten möchten
  • Pakete versichern (ja/nein)?:
    stellen Sie hier ein ob die Pakte versichert oder unversichert mit UPS versendet werden
  • Datei-Name fuer UPS-Logo:
    Dateiname des UPS-Logos welches im Bestell- Vorgang bei den UPS-Versandarten angezeigt wird
  • UPS – Waehrungs-Code (ISO-3-Code / 3 Zeichen):
    Code der Währung der für die Versandkosten-Preise verwendet wird (Beispiel: Euro => EUR)
  • UPS – Gewichts-Einheit:
    wählen Sie ob die Paket-Gewichte in Pfund oder in Kilogramm an UPS übermittelt werden
  • UPS – Abhol-Methode:
    wie werden die Pakte durch UPS bei Ihnen abgeholt (Beispiel: Daily Pickup => tägliche Abholung)
  • UPS – Verpackungs-Typ:
    welchen Verpackungs-typ verwenden Sie für die Pakete
  • UPS – Art der Lieferadresse:
    wählen Sie hier ob an „Privat“ oder „Firma“ geliefert wird
  • UPS – Versand-Ausgangspunkt – Land (ISO-2-Code / 2 Zeichen):
    der ISO-2- Code für das Land in dem die Pakete los geschickt werden (Beispiel: Deutschland => DE)
  • UPS – Versand-Ausgangspunkt – Postleitzahl:
    die Postleitzahl des Ortes in dem die Pakete los geschickt werden
  • UPS – Versand-Ausgangspunkt – Staat/Provinz (ISO-2-Code / 2 Zeichen):
    der ISO-2-Code für das Bundesland/Bundesstaat in dem die Pakete los geschickt werden (Beispiel: Sachsen-Anhalt => ST)
  • UPS – Versand-Ausgangspunkt – Stadt:
    Ort in dem die Pakete los geschickt werden
  • UPS – Versand-Ausgangspunkt (Region):
    Region in dem die Pakete losgeschickt werden (Beispiel: Europa => eu)

Nach der Aktivierung des Plugins laden Sie den gesamten Adminbereich neu (in vielen Browsern mit F5).

UPS-Versandart bearbeiten

Ort im Admin: Shop → UPS-Versandarten → Versandarten (Einstellungen)

Hier können die bei UPS verfügbaren Versandarten angelegt und konfiguriert werden. Standardmäßig sind bereits alle notwendigen Versandarten hinterlegt und können bei Bedarf weiter konfiguriert werden.

Einstellungsmöglichkeiten:

Sperren (rotes Stop-Icon):
Die gewählte UPS-Versandart kann für einen spezifischen Shop/Mandanten/Subshop gesperrt werden. Die entsprechende UPS-Versandart steht einem Kunden dann bei der Bestellung als Auswahl nicht zur Verfügung.

Preisaufschlag (grünes Dollar-Icon):
Die gewählte UPS-Versandart kann für einen spezifischen Shop/Mandanten/Sub-Shop einen Preisaufschlag erhalten. Der Aufschlag wird vom Plugin bei der jeweiligen UPS-Versandart, auf den von UPS gelieferten Preis gelieferten Preis, aufgeschlagen.

Bearbeiten:
Für die gewählte UPS-Versandart können Sie im Feld „UPS-Versand Beschreibung“ einen Beschreibungstext hinterlegen. Die Felder „Code“ und „Namen“ dienen dem Plugin dazu, um die von UPS gelieferten Versandarten richtig zuzuordnen. Bei Änderungen dieser beiden Werte, kann es passieren, dass eine UPS-Versandart nicht mehr korrekt angezeigt und berechnet wird.

Paket-Maximal-Gewicht

Ort im Admin: Shop → UPS – Packet-Maximal-Gewicht

Es kann für die Pakete ein Maximalgewicht hinterlegt werden, welche für das jeweilige Lieferland eingestellt werden kann.

Das Plugin ermittelt an Hand dieser Einstellung und des Gesamtgewichts im Warenkorb die Anzahl der nötigen Pakete, wenn die Versandkosten bei UPS abgefragt werden.

Standardmäßig sind die Angaben bereits für Kanada, USA und Deutschland hinterlegt.

Kundengruppen

Ort im Admin: Bestellungen/Kunden → Kundengruppen

In den Kundengruppenbereich haben Sie die Möglichkeit für einzelne Kundengruppen die UPS-Versandarten auszublenden. Dafür setzen Sie den Haken bei UPS-Versand sperren, wenn Sie die jeweilige Kundengruppe bearbeiten.